Ausstellung "Goin", ein französischer Streetart-Künstler stellt erstmals in einem Kunstverein aus

Aktualisiert: Aug 27

Sommerfest des Mannheimer Kunstverein e.V. bei strahlendem Sonnenschein - ein guter Anlass, Freunde zu treffen und endlich die aktuelle Ausstellung „Goin“ zu sehen, die bis 31.8.21 verlängert wurde. Nichts wie hin! Mehr unter https://www.mannheimer-kunstverein.de

Aus der Beschreibung des Kunstvereins:

"GOIN gehört zu den führenden Protagonisten der internationalen Street- und Urban Art Bewegung. Auf seiner Homepage nennt sich der gebürtige Franzose ganz programmatisch „Artivist & Troublemaker“. Sein Debüt gab er 1996 mit ersten Schablonengraffitis im öffentlichen Raum und ab 1999 sieht man in steigender Zahl seine Past Ups, Cut Outs, Schablonen und freien Arbeiten in Frankreich und dem Rest der Welt.


Wie viele seiner urbanen Mitstreiter*innen bevorzugt auch er die Anonymität. Sein Ziel sind die Botschaften im öffentlichen Raum und nicht die Bekanntheit der Person, welche die Werke erschafft. GOIN gehört zu denjenigen Künstlern denen es gelingt, in visuell mächtigen Metaphern und in plakativer Komprimierung der Botschaften, den Gemütszustand und die berechtigten Zweifel einer ganzen Generation bildwürdig zu artikulieren.


Mit seinen Werken blickt er auf eine Zeit, in der Ungleichheit, Gewalt, Krieg, Umweltzerstörung und Korruption weltweit immer mehr an Boden gewinnen. Man kann GOIN als Erbe der Dada-Bewegung im Sinne des guten Gebrauchs der Revolte verstehen. GOIN schabloniert das, was ihn in unserer Gesellschaft stört, und fordert das Publikum auf, alle Haltungen mit dogmatischen Tendenzen zu hinterfragen. Provozierend und wirkungsvoll sind seine Bildfindungen und treffen dabei inhaltlich genau ins Schwarze.


Die Ausstellung von GOIN ist eine ebenso umfangreiche wie repräsentative Werkschau mit 40 Arbeiten der letzten 25 Jahre, die bisher so noch nicht gezeigt worden ist."

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen