Monika Maier-Speicher






Vor kurzem besuchte ich die kleine, aber feine Ausstellung "Remembering Iceland" der Künstlerin Monika Maier-Speicher in der GEDOK-Galerie in Heidelberg. Besonders fasziniert haben mich die zarten, doch kraftvollen Miniaturen der Künstlerin und die fast mystisch anmutenden Gemälde von Wasserfällen.


Aus dem Prospekt: "Monika Maier-Speicher erwandert sich ihre Bilder. In den letzten 16 Jahren wurde auf diese Weise bei vielen Arbeitsaufenthalten in Island das Bild einer inneren Landschaft geprägt, das mit fast allen Sinnen erfasst wurde. Im Atelier entstehen Bilder mit natur-untypischen Farben, bizarren Formen, tiefen Täler und Schrunden der Erdkruste, klaffendem Gestein, schwefelhaltigen Gasen, heiß dampfenden Quellen an Schnee bedeckten Steilhängen, tosendem Wind über den schroffen Gebirgszügen und stürzende Wassermassen. Aus diesem imaginären „Bildpool“ entstehen die Landschaften in vielen Variationen. Die heftige Arbeitsweise führt zur zunehmenden Abstraktion."


Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Juni zusehen

GEDOK Galerie Heidelberg

Römerstraße 22

www.gedok-heidelberg.de



5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen